Startseite
  Über...
  Archiv
  Was ist Borderline?
  Selbstschädigendes Verhalten
  Dialektisch behaviorale Therapie - DBT
  Was ein Borderliner lernen sollte
  Achtsamkeit
  Notfallkoffer nach der DBT
  Emotionale Misshandlung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anele

   
    noellecatherine

   
    zuckertopfkind

   
    eskimoherz

   
    dreaming.loud

    - mehr Freunde



http://myblog.de/borderlinedestiny

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kleiner Rückblick 2010

Als erstes wünsche ich euch allen ein FROHES NEUES JAHR

Ich blicke mal ein wenig in 2010 zurück. Was war gut? Was war weniger gut? Wo fange ich denn an? Am besten bei dem, was mich am meisten beschäftigt hat...mein Gewicht...



Höchstgewicht 2010: ca. 80 Kg (Ende Dezember 2010)

Tiefstgewicht 2010: ca. 62 Kg (Anfang Januar 2010)

Ganz genau weiß ich die gewichtssache nicht, da ich es nicht ertrage habe mich zu wiegen und es deshalb kaum getan habe.



Gewichtsvergleich 2009:


Höchstgewicht 2009: 69kg (Anfang Januar 2009)

Tiefstgewicht 2009: 52kg (Anfang September 2009)



Gute Ereignisse 2010:



~ ganz 2010 ohne Klinik!!!

~ Fachhochschulreife mit 2,1 geschafft

~ Ausbildungsplatz gefunden

~ mit meinem Freund in eine eigene Wohnung gezogen

~ das ganzes Jahr 2010 mit meinem Freund zusammen gewesen

~ mich nur zweimal selbstverletzt

~ KEIN Suizidversuch


Beschissene Ereignisse 2010:

~ Meine Fresssucht und die extreme Gewichtszunahme

~ die meiste Zeit des Jahres verpennt (Schlafsucht?)

~ einige Krankheitssymptome voll ausgelebt

~ viele größere und kleinere Krisen mit meinem Freund und natürlich mir selbst

Ja, das war es glaube ich grob. Zumindest das Wichtigste. Falls mir doch noch was einfällt schreibe ich es als edit drunter.

2.1.11 14:23


Erster Ausbildungstag

Heute hatte ich meinen ersten Ausbildungstag als Buchhändlerin. Ja, heute. Im Januar. Klar, eigentlich hätte die Ausbildung im September angefangen, aber die Buchhandlung konnte mich nicht früher nehmen wegen des Geldes (es ist eine kleine Buchhandlung, die auch schon zwei Auszubildende hat. Eine im zweiten und eine im dritten Lehrjahr). Wenn man Abi oder Fachhochschulreife (FHR) hat kann man die Lehrzeit verkürzen. Ich hab ja FHR.

Der Tag heute war extrem anstrengend. Den ganzen Tag stehen und rumlaufen. Ich bin total k.o. und müde. Und der Tag ist sooo lang. Normalerweise von kurz vor 9 bis 18.30 Uhr (momentan aber von 8.30 bis 18 Uhr, weil ich Wareneingang machen muss). Mann, da kommt man heim, ist noch etwas wach, isst, schaut noch ein wenig fern und hockt am PC und geht dann wieder schlafen, weil man am nächsten Tag früh raus muss. Ich bin das gar nicht gewöhnt. Ich hatte das noch nie so...Ich hoffe, ich schaffe die Ausbildung. Hab so Angst, dass ich irgendwann mal wieder psychisch zuzsammenbrechen könnte...Ich bin so scheiße empfindlich und bei jeder kleinen Kritik steh ich den Tränen nahe und bin erstmal völlig am Ende und zweifel extrem an mir selbst...Scheiß F60.31!!! Ich hasse dich, BL!!!

3.1.11 21:31


Ich bin auch mal wieder da^^

Ohje, ohje soooo lange nicht mehr geschrieben...Tut mir leid  Das mit der Arbeit ist mir einfach alles noch viel zu viel...Immer 8,5 Stunden arbeiten. Von morgens 8.30 Uhr bis abends 18.30 Uhr- mit 1,5 Stunden Mittagspause. Ich bin genau 11,5 Stunden außer Haus...Das ist mir einfach zu viel. Macht mich psychisch momentan noch ziemlich fertig. Abends kurz vor 19.30 Uhr daheim, dann esse ich was, hocke noch am PC und vorm TV und gegen 22.30 Uhr geh ich schlafen. Das war dann meine Freizeit. 3 Stunden. Dann muss ich auch noch Haushalt machen... Alle zwei Wochen arbeite ich auch samstags und hab dann einen Tag unter der Woche frei. Uff, ich hoffe, ich gewöhne mich bald dran. Immerhin ist es mit den schmerzenden Füßen wegen des stehens und gehens den ganzen Tag viel besser. Tut fast nicht mehr weh.

Was ist in den letzten vier Wochen so passiert?

An meinem dritten Ausbildungstag hab ich geheult. Vor meiner Chefin. Es ist während eines Gesprächs einfach aus mir heraus gebrochen...Ich hab ihr gestanden, dass ich Borderlinerin bin...Sie hat es gut aufgenommen. Ich bekomme von ihr sogar ein Beratungsgespräch bei einer Psycholgin bezahlt, die nur Privatpatienten hat. Meine Chefin kennt diese Psychologin und sagt sie sei gut. Aber ich geh ja eh nur zur Beratung zu der. Meine Chefin ist jedenfalls sehr lieb. Ich mag sie. Klar, wird sie auch mal sauer und ist streng, aber die meiste Zeit ist sie nett. Man kann echt mit ihr reden.

Diese Woche hatte ich einen kleinen Schneiderückfall...von dem Druck in der Ausbildung, meinem Perfektionismus, meinem Selbsthass und der ganze Stress...in der Mittagspause hab ich mich auf dem Klo eines Parkhauses geschnitten. Aber nicht schlimm. Nur leicht. Immerhin. Geblutet hat es trotzdem wie blöd. Hat ständig durch meine Pflaster gesaftet. Hatte schon Angst es saftet durch meinen Pullover. Aber alles ist gut gegangen und es hat keiner mitbekommen. Auch mein Freund weiß es bis jetzt noch nicht...

Nun zum Essen. Die letzten Wochen war es wieder schlimm. Ständig FA's. Besonders eben in der Mittagspause. Diese Woche hatte ich aber noch keinen FA. Heute ist mein sechster Tag ohne Fressen- okay, es ist schon fast der siebte

Werde versuchen wieder häufiger zu schreiben.

P.S. Danke noch an fee für den Gästebucheintrag

29.1.11 23:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung