Startseite
  Über...
  Archiv
  Was ist Borderline?
  Selbstschädigendes Verhalten
  Dialektisch behaviorale Therapie - DBT
  Was ein Borderliner lernen sollte
  Achtsamkeit
  Notfallkoffer nach der DBT
  Emotionale Misshandlung
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anele

   
    noellecatherine

   
    zuckertopfkind

   
    eskimoherz

   
    dreaming.loud

    - mehr Freunde



http://myblog.de/borderlinedestiny

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Verzweiflung

Wieder nur gefressen. Den ganzen verdammten Tag lang. Ich kann nicht mehr. Ich will nicht mehr. Ich will das es aufhört. Das alles aufhört. Ich halt das nicht mehr aus. Innerlich drängt mich die ganze Zeit etwas zum Tod. Ja, ich bin nah dran- wäre da meine Feigheit nicht und die Angst, dass ich überleben würde...und ich will es meinem Freund nicht antun. Er kümmert sich doch immer so lieb um mich. Aber nur für ihn leben...? Ich finde es immer sinnloser zu leben. Jetzt da ich arbeitslos bin und mit der gesamten Familie zerstritten...jetzt wo ich einfach keine Zukunft sehe, da mich nicht mal die Klinik will und in eine andere will ich nicht, da dann die Wartezeiten nochmal länger sind und so lange schaffe ich das nicht mehr...Was soll ich denn jetzt machen?  Einen "Versuch" wagen mit dem Risiko, dass danach nur noch alles schlimmer wird..? Vor mich hin vegetieren? Mich jeden Tag halb tot zu fressen um wenigstens so noch etwas Leben zu spüren? Ich verzweifle an mir selbst....

Ach, das hier ist übrigens meine Kündigung...Ich MUSS diesen verdammten Klinikaufenthalt machen. Allein dafür. Ich will ja irgendwie schon die Ausbildung zurück- allein deswegen weil ich keine Lust hab mich irgendwo neu zu bewerben. Außerdem mochte ich alle meine Arbeitskolleginnen und der größte Teil der Ausbildung machte mir auch Spaß...Doch eigentlich weiß ich nicht was ich will...jedenfalls würde ich glaub ich auch nach der Ausbildung nicht weiter in dem Beruf arbeiten und dafür sind mir die 3000€ die ich an Schulgeld zahlen muss irgendwie zu schade...ach, ich weiß auch nicht...

Beendigung des Ausbildungsverhältnisses zum 21. April 2011

Liebe M*****

Hiermit beende ich das Ausbildungsverhältnis zum heutigen Tag 21.04.2011.
Ich biete jedoch eine Wiedereinstellung an, unter Berücksichtigung folgender Bedingungen:

1. Eine freiwillige, ohne äußeren Druck durchgeführte Klinikbehandlung mit einer weiterführenden Therapie danach. Eine monatliche Bestätigung des Therapeuten muss mir vorgelegt werden.
2. Eine verbesserte Einschätzung der Diagnose nach dem Aufenthalt der Klinik sollte seitens der Klinik mir vorgelegt werden.
3. Die bereits 4-monatige Probezeit wird bei einer Neueinstellung wiederholt, jedoch dann der Laufzeit der Ausbildung angerechnet.
4. Eine klare Vorstellung, wie Du Dich als Auszubildende einbringen möchtest und dies auch jeweils formulieren kannst.
Wir sind ein kleines Team und es ist auf Dauer nicht möglich, Deine persönliche Situation zu begleiten und vor Kunden zu rechtfertigen. Ich möchte Dir gerne eine Chance geben, frage mich aber auch, ob der Beruf (mit vielen verschiedenen Kunden) die richtige Wahl ist.
In diesem Sinne
B. W.-R.

Wie soll ich jemals all diese Bedingungen erfüllen...?

26.4.11 20:34
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(26.4.11 20:55)
aaaaaaaaaaaaNa,vvvvvvvvvvvvvvvv wie war Euer Osvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvtern bis jetzt? Ich hab die Zeit hauptsächlich mitvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv arbeitevvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvn verbracht, Spätschichten sind einfach so beliebt an Feiertagvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvven (; Nein, ich machs ja gern. Schön ausschlafen und dann um 13 Uhr zur Arbeit wackeln, dass passt doch.

Ich hab nur n bisschen Geld und etwasvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv Süßigkeiten (was sonsvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvt?) bekommenvvvvvvvvvvv. Die Süßigkvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvveiten hab ich gleich meiner Mam gegeben und gesagt, sie soll mir nur etwas gebevvvvvvvvvvvvvvvvn, wenn ich auf Knien angekrochen komme und sie anbettle. vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvSie macht das schon. Und ich komm nicht in Versuvvvvvvvvvvvchvvvvvvvvvvvvvvvvvvung ständig in die Tüte zu greifen.

Joa. vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvEigentlich dachtevvvvvvvvvvvvvvvvvvvv ich, es geht jetzt mal schwungvoll nach unten, aber es ging eher wieder schwvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvungvoll nach oben, nämlich auf stolze 7vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv9,4 kvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvg -.- Ich bin sauer. Auf mich. Wvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvveil ich mich eigentlich unter Kontrolle hatte. Und dann doch nich so ganz. Abvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvver eigentlich war ich der Meinung, dass es nicht schlecht gelaufen ist... Nja. Das wird vvvvvvvwied



borderlinedestiny (26.4.11 20:57)
Was ist das denn?!


ella / Website (26.4.11 22:22)
Also mit 16/17 hat man mir in der Klinik gesagt, dass ich mit hoher Wahrscheinlichkeit Borderline habe, sie dies aber wegen meiner Minderjährigkeit nicht diagnostizieren dürfen.
Und bei dem letzten Vorgespräch in einer Klinik meinte der Prof. ich sollte mich lieber in einer Klinik mit Schwerpunkt Borderline behandeln lassen, da diese Krankheit doch schon sehr stark auf mich zutrifft.
Ich weiß, man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen, aber die mündliche Diagnose habe ich ja.


primzahl / Website (27.4.11 16:42)
Hey, erstmal vielen Dank für die Freundschaftsanfrage. Ich habe bis jetzt nur deine drei letzten Einträge gelesen und muss dir zustimmen, dass die Reaktion von deiner Mutter einfach nur beschissen war – fühl dich stattdessen von mir mal ganz fest umarmt. Ich denke es wäre sicher für dich gut in eine Klinik zu gehen und wenn du sagst, dass es dir tatsächlich so schlecht geht, bist du doch ein Akutfall und müsstest sofort ein Platz bekommen…(?)
Aber ehrlich gesagt, fände ich es an deiner Stelle auch gar nicht schlimm, noch ein wenig auf den Platz warten zu müssen, die Hauptsache ist doch überhaupt in eine Klinik zu gehen um die Forderungen für die Fortsetzung der Ausbildung zu erfüllen. Auch wenn du dir sicher bist, dass du eine andere Ausbildung machen willst, wäre es doch gut in eine Klinik zu gehen, um dann deinen neuen Chef überzeugen zu können, dass du jetzt wieder stabil genug für eine Ausbildung bist.. Alles Liebe für dich =)


Psychotikus (27.4.11 17:58)
Also die ersten Bedingung finde ich zum totlachen xD. freiwillig eine therapie machen müssen damit man arbeiten darf - ahja xD. aber ganz ehrlich, wenns dir so schlecht geht dann hat eine normale ausbildung eh keinen sinn. und als borderliner mit kunden zu arbeiten is auch son thema


Fragile.Sorrow / Website (27.4.11 18:07)
Das hört sich ja überhaupt nicht gut an
Pass auf dich auf ♥


(29.4.11 16:42)
hi!
es gibt doch auch teilzeitausbildungen. das wurde mir mal nahegelegt. und es gibt auch ausbildungen, die speziell betreut werden von sozialpädagogen. viel. kannst du dich ja mal beim arbeitsamt informieren.
lg nina

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung